Jesus Christus spricht:
Ich bin das Licht der Welt. (Joh 8,12)

Willkommen auf der Homepage der evangelischen Kirchengemeinde Tutzing & Bernried!
Das Leben ist vielfältig. Die Taufe verbindet uns Menschen in unserer Unterschiedlichkeit mit Jesus Christus. Er sagt von sich: „Ich bin das Licht der Welt“. Sein Licht lässt hoffen, sehen und leben. Sein Licht leuchtet in der Dunkelheit der Welt.
Täglich ist die Christuskirche für Sie geöffnet. Geistliche Impulse laden ein zu Gebet, Stille und Andacht.

Wir sind als Ihre SeelsorgerInnen für Sie da:

  • Pfarrerin Beate Frankenberger 0170/5533007
  • Diakon Manuel Radlhamer 0152/25917402

Die Telefonseelsorge ist unter 0800/111 0 111 Tag und Nacht für Sie erreichbar.
www.ebz-muenchen.de/telefonseelsorge/

 

Geänderte Gottesdienstzeiten

Liebe Gemeinde,
zur Zeit erleben die Gemeinden Tutzing/ Bernried und Feldafing-Pöcking mehrere Wechsel und Vakanzen bei den Pfarrstellen und bei der DiakonInnenstelle. Daher haben die Kirchenvorstände beschlossen, verstärkt mit der Nachbargemeinde Feldafing Pöcking zu kooperieren und andere Gottesdienstzeiten zu erproben.

Seit dem 13.September 2020 beginnen unsere Sonntagsgottesdienste mit neuen Zeiten:

In Tutzing beginnt der Gottesdienst um 11.00 Uhr. Bereits ab 10.15 Uhr sind alle herzlich eingeladen zu Kirchenkaffee und Gespräch. Die Gottesdienste sollen nach Möglichkeit mit besonderer Musik gestaltet werden. Am 13.September bereichert der Hornist Johannes Bernhard unseren Gottesdienst. Nach dem Gottesdienst gibt es einen kleinen Brunch.

In Bernried finden nur am Heiligen Abend Gottesdienste statt. Die ökumenische Zusammenarbeit mit der katholischen Pfarrei und mit den Missionsbenediktinerinnen soll weiter ausgebaut werden. So kam im letzten Jahr das sommerliche Abendgebet im Klostergarten dazu, über neue Ideen und Anregungen freuen wir uns.
Gerne bieten wir einen Fahrdienst zu den Gottesdiensten nach Tutzing. (melden Sie sich einfach unter Telefon -8005 im Pfarramt).

In Feldafing-Pöcking werden die Sonntagsgottesdienste auf 9:30 Uhr vorverlegt.

Nach einer Probephase bis Februar 2021 werden die Kirchenvorstände zusammen mit den Gemeindemitgliedern die Erfahrungen auswerten und neu überlegen.

Diese Entscheidungen sind uns nicht leichtgefallen, vor allem mit Blick auf Bernried. Wir hoffen aber, dass auch bei diesen Veränderungen etwas Schönes entstehen kann und sich weitere neue Ideen für ein gelingendes Miteinander und lebendiges Gemeindeleben ergeben.

Ihre
Pfarrerin Beate Frankenberger